Ein Versuchskaninchen für die Wissenschaft werden

Seinen Körper der Medizin zur Verfügung zu stellen schenkt ein – und zwar gar nicht schlecht!

Die meiste Zeit des Jahres bist du als Student knapp bei Kasse und verzweifelst daran, einen mit dem Studium zu vereinbarenden Job zu finden? Such nicht weiter, denn die wissenschaftlichen Studien helfen dir aus der Klemme. Du musst nur einmal den Gang eines Spitals oder deiner Uni entlanglaufen, um am Anschlagsbrett Inserate für meistens bezahlte Experimente zu finden.

Man findet dort alles : von punktuellen Experimenten, die ein paar Minuten dauern und dir vielleicht 20 Franken einbringen bis hin zu längerfristigen Studien über 10 Monate, wofür Tausende von Franken winken. Die Höhe der Entschädigung hängt natürlich davon ab, was man von dir erwartet. Aber zunächst muss man  einigen Selektionskriterien genügen. Das ist eigentlich der schwierigste Part, denn oftmals sind diese sehr restriktiv. Normalerweise erfordert das Experiment an sich keine Voraussetzungen und bereitet auch keine Schmerzen. Übrigens steht es dir stets frei, einen Test abzulehnen oder die Studienteilnahme jederzeit abzubrechen, wenn du dich nicht wohl fühlst. Dafür bekommst du dann aber auch nicht den versprochenen Betrag. Wie du sicherlich erkannt hast, besteht die Herausforderung darin, das richtige Experiment zu finden, für welches du alle Kriterien erfüllst.